Hauptinhalt

Sozialarbeit an der Schule

Unsere Sozialpädagogin Alexia Spöttl

Die Schulsozialarbeit stützt sich auf 4 Säulen:

Beratung            Prävention                  Intervention               Projekte

Diese Säulen beinhalten folgende Bereiche:

  • Koordination von Tätigkeiten und Maßnahmen zwischen Schulen, sozialen Einrichtungen (Sozialdienste, Sozialgenossenschaften, Schülerheimen, Wohngemeinschaften, Jugenddienst, Berufsberatung) außerschulischen Diensten und den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten.
  • Koordination der Zusammenarbeit mit dem Sprachenzentrum, der Schule, den Migrationsschülern und deren Eltern und der Zusammenarbeit mit den Interkulturellen Mediatoren
  • Diskussion von anfallenden Problemen in Einzel- und Gruppengesprächen
  • Planung kultureller Tätigkeiten sowie Informations- und Bildungsinitiativen für einzelne Schüler und Schülergruppen
  • Suche nach pädagogisch sinnvollen Lösungen auch in schwierigen Situationen, in Absprache mit den Lehrpersonen und den Erziehungsberechtigten, insbesondere für Schülerinnen und Schüler in sozial schwierigen Situationen
  • Intervention in Krisensituationen
  • Planung und Durchführung von sozialpädagogischen Interventionen in Zusammenarbeit mit Lehrpersonen
    Beratung und Unterstützung im Einzelfall
  • Durchführung von sozialen Kurzprojekten mit Schülern und Gruppen mit starken Verhaltensproblematiken

Informationen zum ESF-Projekt Aufbau der Schulsozialarbeit an berufsbildenden Schulen zur Vorbeugung von Schul- und Lehrabbruch –

FSE 30139

Hier geht es zum vollständigen Text